Referenzen & Geschichten aus der Werkstatt

Unsere Kunden, die ihre Möbel individuell haben anfertigen oder umbauen lassen, sind in dreifacher Hinsicht zufrieden. Das hören wir im persönlichen Gespräch und bei der Lieferung. Das lassen sie uns gerne per Mail und Fotos wissen.

Sie freuen sich über die Qualitätsarbeit

Die Perfektion, die ihnen unsere Schreiner, Möbelschlosser und Lackierer geliefert haben. 1A Möbelstücke aus massivem Naturholz, die nicht-alltägliche Verbindung von Handwerk, Materialqualität und Produktdesign.

Sie sind überzeugt vom fairen Preis-Leistungsverhältnis

"Billig" sind unsere Möbel nicht, das Wort hat zu Recht seine doppelte Bedeutung. Die Objekte aus unseren Händen sind ihren Preis mehr als wert, darauf können Sie sich verlassen.

Sie fühlen sich wohl in der Krebsmühle

Engagierte Beratung, kreativ und professionell. Angenehme Gespräche und auch mal gemeinsam lachen. Bei uns darf es menscheln und - unser Latte Macchiato wird auch gelobt.

"Der Tisch passt perfekt. Vielen Dank!"

Das Foto haben wir nach der Anlieferung beim Kunden per WhatsApp bekommen, dazu "Beste Grüße und ein schönes Wochenende".

Der Kunde wünschte sich einen Tisch in betont klarer, leichter Optik. Kein Thema, er konnte sich die fünf Bohlen für seinen Tisch im Holzlager selbst auswählen. 5cm massive Eiche Naturholz, kaum Astlöcher und Einschlüsse.

Dazu die Schweizerkante, die luftige, sanfte Schrägung der Tischkante. Das ganze Meisterwerk auf einem leichten Stahl-X, angefertigt von unseren Schlossern. Finish in Dunkelgrau aus der Lackiererei und fertig war ein weiterer Wunschtisch.

Manufaktur mit Leidenschaft und Perfektion. Krebsmühle.

Tullibardine ... Glenfiddich ... Ian Macleod

Was wird das jetzt? Tastatur kaputt?

Nein, alles gut. Das Rede ist von schottischem Whisky. Es war so: Als unser Fotograf hörte, dass wir diese Ladentheke aus massiver Natureiche für eine Whisky-Händler angefertigt haben, da war es um ihn geschehen.

Frisch gebrannter Whisky wird nämlich in Eichenfässern gelagert. Europäische Eiche, aus der auch dieser Tisch gefertigt wurde, ergibt dabei die würzigsten Aromen. So kamen wir zu einer spontanen Whisky-Vorlesung und unser Kunde zu einem echten Blickfang im Laden.

 

Tischfuß "Kubus"

Hier sehen Sie den Tischfuß nach der Anlieferung beim Kunden. Die Echtholz-Tischplatte schwebt förmlich. Der optische Eindruck wird durch die vier kleinen Abstandshalter noch verstärkt.

Die Gesamtkonstruktion ist in sich stabil, kippsicher und lässt den Beinen der am Tisch sitzenden Hausbewohner und Gäste jeden nur möglichen Freiraum.

Geht das auch als Weinregal?

Ein Besucher war fasziniert von den Tischen "Steel by Krebsmühle". Edles Teakholz im Dialog mit purem Stahl. Da lag seine Frage auf der Hand. Die Antwort auch.

Also Papier und Zeichstift geschnappt, Details an Ausstellungsstücken besprochen und ab damit in die Werkstatt. Das Bild rechts hat uns der Kunde geschickt: Das Weinregal voll bestückt. Geschaffen für genußvolle Momente.

Sie dürfen sich gerne verschaukelt fühlen

Es passiert öfter, dass Politiker oder Geschäftsleute am Konferenztisch "verschaukelt" werden. Die meisten dieser Fälle werden verschwiegen, ein paar machen die Welle in den Medien.

Im Fall von Krebsmühle-Kunden gibt es weder Schweigen noch Presse. Es gibt leuchtende Augen und große Freude. So sehr, dass wir dieses Foto bekommen haben, mitsamt der Erlaubnis, es hier veröffentlichen zu dürfen.

Die Schaukel aus massivem Teakholz ist eine unserer Lieblingsideen. Im Kundenfoto an einem Tisch aus Suar-Holz im Naturschnitt. Wenn wir Kunden verschaukeln, kriegen wir sowas zu hören: "Großes Hallo bei unseren Gästen", "neuer Lieblingsplatz" oder "da wollen alle sitzen".

Schon mal in einem Tisch geschlafen?

Die Frage ist rhetorisch, zugegeben. Wie soll das gehen.

Nun, die Krebsmühle macht es möglich: Unsere Möbelschreiner haben aus einem Tisch, aus einer Tischplatte ein Bett gezaubert. Massives Teak. Unsere Schlosser, die "Metallkünstler" haben das Oberteil beigetragen.

Alles perfekt nach Kundenwunsch. Dem ging es vor allem um das wunderbare Teakholz und das Design. Inspiriert hat unser Tisch "Steel", die Fusion aus Teak und Edelstahl.

Als er nirgendwo finden konnte, was er sich wünschte, kam er zu uns in die Krebsmühle. Gute Entscheidung, sehen Sie selbst.

Den neuen Tisch feiern

Von glücklichen Kunden haben wir eine Rückmeldung in Worten und Bildern bekommen, die wir im Original veröffentlichen dürfen:

"Vielen, vielen Dank, super! Wir haben für morgen sogar Urlaub genommen, damit wir das Event entsprechend feiern können. Fotos folgen. Klar! Vielen Dank schon jetzt für die tolle und inspirierte Beratung, die kreativen Ideen und für super Arbeit an die passionierten Handwerker! Auf bald!"

Rhetorische Frage mit leichtem Grinsen im Gesicht: Was macht mehr Spaß? Einen Tag Urlaub für die Anlieferung des neuen Tisches nehmen oder tagelang (und am Ende womöglich mit Kompromissen behaftet) nach einem Tisch suchen?

Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Quelle: Kundenfotos (ausgenommen Werkstattfoto Krebsmühle links oben.)

Service kann man "so oder so" verstehen

Für uns in der Krebsmühle bedeutet Service zufriedene, glückliche Kunden. Egal wie außergewöhnlich die Situation auch sein mag. "Schema F" mögen wir nämlich nicht, das ist uns viel zu wenig.

Jüngstes Beispiel: Ein wunderbarer Teakholztisch und ein viel zu enges Treppenhaus. Na und, dann wird der Tisch eben mit dem Kran geliefert. Durch das Dachflächenfenster, dass Sie oben rechts auf dem Bild sehen. Das war eine klasse Aktion.

Geht nicht gibt's nicht

Der Kunde war bereits das zweite Mal da und sagte wehmütig: "Wenn das Regal hier noch Türen hätte . . . das wäre sowas von perfekt".

"Vorschlag ..." antwortet unser Geschäftsführer "... wir nehmen die Regalböden und machen Ihnen daraus passende Türen". Der Kunde ganz verdattert "Ja geht das denn? Warum die Regalböden?". Der Schreiner, der dazu gekommen war: "Dasselbe Holz wie das Regal. Passt perfekt". Gesagt, getan.

Geht nicht gibt's nicht (Zweiter Teil)

"Geht nicht gibt's nicht" könnte das Motto der Krebsmühle sein, zumindest das der Möbelschreiner.

Im ersten Teil haben wir berichtet, wie ein offenes Bücherregal in einen Bücherschrank mit Türen verwandelt wurde. Jetzt zeigen wir Ihnen eine weitere pfiffige Lösung: Wenig Platz und der Wunsch nach einem Schreibsekretär. Unsere Schreiner haben bei einem Eckschrank die Glastüre entfernt und das unterste Fach der Vitrine mit einer Schreibtischplatte versehen. Die ausziehbaren Stützen geben der Tischplatte den notwendigen Halt. Wie gesagt: Geht nicht gibt's nicht.

Klein geht selbstverständlich auch

Es müssen nicht immer die großen Projekte sein.

Das Wandschränckchen haben wir komplett nach Kundenvorgabe aus Teakholz gebaut. Mit Glastüren und den drei Fliesen als Blickfang.

Das Kleid unter Glas war ebenso ein besonderer Kundenwunsch wie der Waschtisch aus Teakwurzel.

Solche kleinen Projekte machen uns genau so Freude und unseren Kunden - versteht sich - noch viel mehr.

100% Kundenwunsch
100% Zufrieden

Ein Möbel entworfen im Dialog mit dem Kunden: Stahlrahmen geschweißt, die Etagen aus Fichte weiß lackiert, die beiden Schubladen aus Teakholz.

Die Abmessungen? Ja, die auch. Höhe, Breite, Tiefe, alles präzise nach Wunsch. Das können wir mit jedem Möbel, das Sie bei uns finden. Deshalb: "Das Traummöbel, aber 12 cm zu breit", sowas werden Sie in der Krebsmühle niemals hören.

Gehe zu (go to): Möbelbau und Möbelumbau in der Schreinerei der Krebsmühle. Individuell nach Kundenwunsch.

Eine Tischplatte - Drei Möbel

Hier wurden aus einer Tischplatte aus Eiche drei neue Möbelstücke gebaut. Die Bilder hat uns die glückliche Kundin geschickt. Aus der Tischplatte wurden ein Couchtisch, ein langes Regal im Flur und eine Sofa Ablagefläche.

Die wundersame Wandlung
"Folge 831"

Mit unseren Beispielen für gelungenen Möbelumbau ist es fast wie mit "Lindenstraße" oder "Gute Zeiten, schlechte Zeiten".

Alles Serien, die schier endlos laufen, weil sie so beliebt sind. "Folge 831" ist natürlich ein Scherz, eine gefühlte Zahl. Weil, niemand zählt unsere Projekte. Glückliche Kunden sind uns wichtiger.

Also: Der Kunde suchte ein Möbel für das Badezimmer. Wir haben das Bücherregal J17 gemeinsam als gute Grundlage empfunden. Es wurde auf 32 cm Breite angepasst. Aus den Einlegeböden wurden die Türen. Dazu noch eine Schublade und Kanten mit Akzenten in Weißwachs. Fertig war ein neues Wunschmöbel.